Rekuperator PRANA vs. Reversible Lüftungsanlage

Der Hauptunterschied zwischen einem Rekuperator von PRANA und einer reversiblen Lüftungsanlage

Obwohl sie sich äußerlich ähneln, sind PRANA-Rekuperatoren und reversible Lüftungsanlagen grundlegend unterschiedliche Geräte.

Eine reversible Lüftungsanlage hat nur einen Kanal und einen Ventilator(Motor). Alle 70 Sekunden kehrt er also die Drehrichtung um und die Luft im gleichen Kanal bewegt sich in die entgegengesetzte Richtung.

Ein PRANA-Rekuperator ist ein gegenströmendes Be- und Entluftlüftungssystem. Er ist mit zwei separat gesteuerten Motoren ausgestattet, die permanent und gleichzeitig arbeiten. Im PRANA-Rekuperator strömt immer gleichzeitig Zu- und Abluft, wobei zwei Luftströme in entgegengesetzter Richtung durch benachbarte Kanäle fließen. Die Luftströme wechseln nie die Richtung.

Funktionsprinzip von reversiblen Lüftungsanlagen

Während des Betriebs der reversiblen Anlage wird die Abluft durch den Ventilator aus dem Raum entzogen. Diese Luft strömt durch ein Keramikmodul oder eine andere Batterie, die den Luftstrom erwärmt. Nach einer gewissen Zeit schaltet der reversible Ventilator automatisch in den Zuflussmodus um. Dieser zieht dann die Luft von der Straße rein. Die Erwärmung der Luft erfolgt aufgrund der Strömung durch den keramischen Wärmetauscher. Der Zyklus endet jedoch an dieser Stelle und der Ventilator schaltet wieder auf die Abluft um.

Warum benötigt man bei Prana Wärmerückgewinnungsanlagen nur ein Gerät pro Raum und bei Reverseanlagen – zwei Geräte?

Zu beachten ist, dass eine solche Belüftung dem Raum keine Feuchtigkeit entziehen kann. Es liegt am Arbeitsprinzip der Anlage. Feuchtigkeit setzt sich auf dem Keramikwärmetauscher ab und wird beim Umschalten des Vorgangs wieder in den Raum zurückgeführt..

Eine ausgewogene Belüftung ist jedoch nur bei gleichzeitiger Be- und Entlüftung möglich.
Die Menge der Abluft, die aus dem Raum abgeleitet wird, muss mindestens mit der gleichen Menge Frischluft ersetzt werden. Deswegen sollten die reversiblen Ventilatoren, die in Wechselrichtungen betrieben werden, paarweise in jedem Raum installiert werden – je eins für die Zu- und Abluft, mit asynchronen Betriebseinstellungen.

Wenn nur ein Gerät im Raum installiert wird, erzeugt es aufgrund von Zyklusschwankungen bei der Zu- und Abluft abwechselnd Über- und Unterdruck im Raum.
Ein falsch angelegter Luftaustausch kann zu Gesundheitsrisiken führen, wie z. B. zu einem erhöhten Kohlendioxidgehalt, zu Umkehreffekten und weiteren.

Mögliche Folgen eines erhöhten Kohlendioxidgehalts?

Müdigkeit

Fallende Produktivität

Übelkeit

Kopfschmerzen

Erschöpfung und Schwindelgefühl

Funktionsprinzip des Rekuparators von PRANA

Der PRANA-Rekuperator ist ein gegenströmendes Be- und Entlüftungssystem.
Der PRANA-Rekuperator hat 2 Motoren mit separater Steuerung, die immer gleichzeitig arbeiten. Dadurch fungieren Zu- und Abluft gleichzeitig. Die Luftströme befinden sich immer in getrennten Kanälen, wechseln nicht die Richtung und vermischen sich nicht, so dass frische Außenluft niemals in den Kanal gelangt, durch den die verschmutzte Innenluft abgeleitet wird.

PRANA-Rekuperator hat Kupferwärmetauscher. Bei der Bewegung des Gegenlufts durch benachbarte Kanäle findet eine Wärmeübertragung zwischen den Kanälen statt, wodurch das System zu jeder Jahreszeit energieeffizient ist. Die Funktion, die ein- und ausgehende Luftmenge zu regulieren, sorgt für ein angenehmes Raumklima.

Beispiele für richtiges und falsches Lüften in einer Standardwohnung

Bei der Planung einer Raumbelüftung gibt es viele Faktoren zu berücksichtigen. In unserem Beispiel werden wir auf zwei solcher Faktoren näher eingehen: Dunstabzugshaube und Heizgerät.
Eine in Betrieb befindliche Dunstabzugshaube erzeugt einen Unterdruck und wirkt sich negativ auf den Betrieb von Heizgeräten und die natürliche Belüftung aus, sofern die angesaugte Luft nicht ausreichend kompensiert wird. So kann sich beispielsweise die Effizienz von Heizgeräten reduzieren und Schadstoffe und Gerüche aus Lüftungskanälen können sich ausbreiten.

Aktive Dunstabzugshaube und Heizgerät

Schema der Luftverteilung, wenn nur eine reversible Lüftungsanlage pro Raum installiert ist.

FAZIT: unausgewogene Belüftung.

Wenn diese Geräte gleichzeitig arbeiten, besteht die Möglichkeit, dass Keime aus Küche und Bad in Wohnräume gelangen.

Aktive Dunstabzugshaube und Heizgerät

Schema der Luftverteilung, wenn zwei reversible Lüftungsanlagen pro Raum asynchron arbeiten(wie vom Hersteller empfohlen).

FAZIT: partiell ausgeglichene Belüftung.

Es besteht keine Möglichkeit, dass Schadstoffe aus Küche und Sanitärbereich in Wohnräume gelangen. Die Räume werden zwar belüftet, aber der Dunstabzug der Küche wird nicht kompensiert.

Aktive Dunstabzugshaube und Heizgerät

Schema der Luftverteilung, wenn in jedem Raum ein PRANA-Rekuperator installiert ist.

FAZIT: völlig ausgewogene Belüftung

Da die Zu- und Abluftkanäle gleichzeitig fungieren, mit einer konstanten Dominanz der zugeführten Frischluft von bis zu 8%, gelangen keine Gerüche oder Verbrennungsstoffe in die Wohnräume. Der Betrieb der Abluftkanäle und der Dunstabzugshaube wird ebenfalls kompensiert, so dass ihre korrekte Funktion gewährleistet ist.

Wofür entscheiden Sie sich?

Es ist auch eine Einsparung für Ihr Budget. Es geht nicht nur um zwei Geräten bei Installation reversibler Lüftungsanlagen. Schließlich müssen Sie für zwei Installationen doppelt so viel bezahlen. Und wenn Sie nur eine einzelne reversible Lüftungsanlage installieren, gehen Sie ein großes Risiko ein.

Grundlegende Unterschiede gibt es auch in der Effizienz.
Da der Prana-Rekuperator konstant und gleichzeitig zwei unterschiedlich gerichtete Luftströme bedient, ist der Wirkungsgrad des Prana-Rekuperators im gewählten Leistungsmodus konstant hoch. Und der Wirkungsgrad für Reversiereinheiten wird von den Herstellern am höchsten Punkt des Wärmetauschbetriebs angegeben. Mit jeder Sekunde danach wird der Wärmetauscher und damit die Zuluft abgekühlt.

Kapazität bei der Rekuperation

PRANA-Rekuperator : Zuluft — bis zu 105 m3/h; Abluft — bis zu 97 m3 /h.
Reverseanlage: Zuluft — bis zu 30 m3/h.; Abluft — bis zu 30 m3 /h.

Меню